Berliner Kultur

Berlin ist eine Reise wert: Für LGPs und alle, die noch was anderes als Plastiksteinchen sehen wollen, haben wir ein paar Anregungen zusammengestellt.

Berliner Kultur

Interessantes in der Nähe

Die Tegeler Seeterrassen liegen direkt am Tegeler See, einer Ausbuchtung der Havel. Für die mitgereiste Familie empfiehlt sich deshalb ein Ausflug mit dem Dampfer. Von der Greenwichpromenade geht es wahlweise eine Runde über den Tegeler See oder darüber hinaus nach Brandenburg bzw. in die City. Weitere Informationen dazu finden sich auf dieser Infoseite zur Anlegestelle.

Wem eher der Sinn nach Festland-Erkundung steht, der kann sich auf den Weg zu den Hallen am Borsigturm machen. Nur eine U-Bahnstation von den Tegeler Seeterrassen entfernt lässt sich hier einfach shoppen und entspannen. Weitere Informationen auf der zugehörigen Webseite

Unabhängig davon ist die Uferpromenade bei schönem Wetter eine Wanderung wert. Entlang des Sees gibt es schöne Natur zu entdecken wie beispielsweise diese Webseite zeigt.

Rundfahrten durch Berlin

Die einfachste und gleichzeitig flexibelste Art und Weise, die Berliner Sehenswürdigkeiten zu erkunden, ist die Buslinie 100 der BVG. Hier gibt es Sightseeing zum Preis des Öffentlichen Nahverkehrs.

Vom Bahnhof Zoologischer Garten aus schlängelt sich die Strecke vorbei an Gedächtniskirche, Brandenburger Tor, Neuer Wache, Berliner Dom, Neptunbrunnen, Fernsehturm und vielem mehr. Ein Platz in der oberen Etage eines Doppelstockbusses ist hier sehr zu empfehlen.

Nach circa einer Stunde Fahrzeit erreicht man die Endstation, den Bahnhof Alexanderplatz. Selbstverständlich verkehrt der Bus auch in die Gegenrichtung. Mehr Informationen zur Strecke gibt es auf dieser Infoseite von berlin.de

Aufgrund der flussdurchzogenen Topografie von Berlin lässt sich die Stadt aber auch wunderbar mit dem Schiff erkunden. Mögliche Rundtouren gibt es viele.

Vom Hauptbahnhof aus startet beispielsweise die einstündige Stadtkernfahrt . Deren Route führt vorbei an Reichtstag, Bundeskanzleramt bis weiter zur Museumsinsel. Von dort aus geht es zurück zum Beginn. Hier geht es zur Buchung.

Wer etwas mehr Zeit im Gepäck hat, der kann sich der Brückenfahrt anschließen. Diese Rundtour erweitert die Stadtkernfahrt von der Museumsinsel bis über die East Side Gallery hinaus. Dort geht es einen anderen Weg, vorbei am Technikmuseum, zurück Richtung Westen. In Charlottenburg schließt sich der Kreis und man kommt nach ca. 3,5 Stunden zurück zum Ausgangspunkt der Fahrt. Zu dieser Tour findet sich die Buchungsseite hier.

Für Kinder

Sehr sehenswert für große und kleine Besucher ist das Naturkundemuseum mit seinen zahlreichen Exponaten. Es findet sich an der gleichnamigen Station der U6. Besonderes Highlight sind die Dinosaurierskelette Giraffatitan sowie Tristan. Aber es gibt noch wesentlich mehr zu entdecken.

Für alle, die von LEGO® noch nicht genug bekommen haben, bietet sich ein Besuch des LEGOLAND® Discovery Centre im Sony Center (Potsdamer Platz) an. Alle dortigen Attraktionen, Veranstaltungen und Preise sind über die zugehörige Webseite einsehbar.

Bei schönem Wetter geht es aber ab nach draußen! Sowohl der Tierpark Friedrichsfelde als auch der Zoologische Garten Berlin locken mit süßen, großen und gruseligen Tieren aus der ganzen Welt. Die Wahl zwischen den beiden ist Geschmackssache, die Preise sind ähnlich und beide sind den Besuch wert. Mit seiner Weitläufigkeit eignet sich der Tierpark für längere Wanderungen an der frischen Luft – hier die Tierpark-Webseite. Wer es weniger laufintensiv, damit aber auch enger und weniger naturbelassen mag findet hier die Webseite des Zoos.

Zum Ausklang des Tages eignet sich ein Besuch im renovierten Zeiss-Großplanetarium in der Prenzlauer Allee. Verschiedene Kuppelprojektionen laden ein zur Erforschung fremder Welten und unendlicher Weiten. Programm und Ticketverkauf mit ca. ein Monat Vorlauf finden sich auf der verlinkten Webseite.

Shopping

Bei den unzähligen Einkaufsmöglichkeiten in einer Großstadt wie Berlin ist es zweifellos schwer sich für ein Ausflugsziel zu entscheiden. Wir haben hier den Versuch riskiert:

Die erste Route führt zum Kurfürstendamm und Tauentzien. Über die Bahnhöfe U Wittenbergplatz, U Kurfürstendamm  sowie S+U Zoologischer Garten gelangt man in diese Gegend. Einkaufsmöglichkeiten wie der für AFOLs obligatorische LEGO-Store Berlin, aber auch Europacenter, KaDeWe, Bikini Berlin und viele weitere Geschäfte erwarten Dich hier.

Die zweite Route dreht sich um die Gegend Unter den Linden und Friedrichsstraße. Zugehörige Bahnhöfe sind S+U Friedrichsstraße, U Brandenburger Tor sowie U Alexanderplatz. Hier finden sich unter anderem Dussmann – das Kulturkaufhaus, Rittersports Bunte Schokowelt bis hin zum Alexa am Alex. Weitere Geschäfte sind auf dieser PDF-Übersichtskarte zu sehen, die auch vor Ort in diversen Geschäften ausliegt.

Tipp: Der oben erwähnte Bus 100 verbindet beide Shoppingrouten miteinander.